Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden, Angehörigen und Trauernden

SPES VIVA - damit Menschen nicht allein sein müssen  
Bis vor einigen Jahrzehnten lebten Menschen üblicherweise noch in einem Umfeld mit mehreren Generationen. So gab es eine enge Bindung innerhalb der Familie, Pflege und Begleitung durch eigene Angehörige war selbstverständlich, und auch der Tod gehörte ganz natürlich zum Leben.

Heute sind Generationen durch Umzüge, Arbeitsplatzwechsel und andere Lebensveränderungen häufig räumlich und zum Teil auch emotional getrennt, so dass eine Begleitung der Angehörigen im Sterben oder in der Trauer nicht mehr wie früher möglich ist. Zudem fällt es vielen Menschen schwer, Gefühle zuzulassen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Gut, wenn Menschen auch heute in diesen Situationen nicht allein sein müssen. SPES VIVA unterstützt dabei.


Aktuelles von SPES VIVA und SPES VIVA Trauerland

DANK  an  Friedhofsverwalter und –gärtner für die Zusammenarbeit mit dem SPES VIVA-’Sternenkinder’-Team
Die geplante Neueinrichtung einer Gemeinschaftsgrabstelle für ‚Sternenkinder’ auf dem Friedhof einer Nachbargemeinde war einer der Gründe für das...
Weiterlesen
Vertrag mit Altenzentrum Simeon und Hanna unterzeichnet
Auftakt für Kooperationen zwischen dem Ambulantem SPES VIVA Hospizdienst und stationären Einrichtungen
Weiterlesen
Am 10.02.2017 besuchten Ehren- und Hauptamtliche von SPES VIVA zum Tag der Kinderhospizarbeit die 4. Klassen der Erich-Kästner-Grundschule in Bohmte.
Weiterlesen
Scheck statt Stollen: Conditorei Coppenrath & Wiese spendet 15.000 Euro
Unternehmen unterstützt Arbeit von SPES VIVA Trauerland und vom Ambulanten Hospizdienst.
Weiterlesen
Anlässlich des Deutschen Hospiztages am 14.10.2016 bot der Ambulante SPES VIVA Hospizdienst eine besondere Aktion.
Weiterlesen